Kultur

Wie geht es weiter mit der Schadau­gärtnerei und FREDS Garten?

Tag

Do

Datum

16.9.2021

Zeit

17.30 – 19.30 Uhr

Eintritt

Tickets

Umfrage und «Politik im Quartier»

Unverkennbar hat sich in den letzten Monaten in der Schadaugärtnerei einiges entwickeln. Wir – der Verein anna & max mit seinen Partnern – engagieren uns seit 2020, um die Schadaugärtnerei im Sinne und Fortführung der Testplanung von 2016 - 2018 sowie der bevorstehenden Ortsplanungsrevision, mitzugestalten. Mit Ideen und Projekten zur Zwischennutzung als Katalysator zur Fortführung der Arealentwicklung, experimentieren wir diverse Nutzungen für eine langfristige Zukunft. Dabei sind wir auf der zentralen Teilfläche in der Schadaugärtnerei nebst den Projekten vom Verein Orangerie- Schadau (Rostgarten) und Verein Kulturgarten Schadau aktiv. Generell wird FREDS von der Vision getragen, einen kreativen Begegnungsraum für die Entwicklung der Schadaugärtnerei zu bieten.

Du hast die Möglichkeit, deine Meinung auf zwei Arten kund zu Thun:

Nimm an unsere Umfrage teil.
Nutze die Plattform der Stadt Thun «Politik im Quartier»

Umfrage FREDS Garten

Mittels den Experimenten und Zwischennutzungen wollten wir Fragen für eine zukünftige Nutzung beantworten. Ziel ist es, vertiefte Erkenntnisse zu den Bedürfnissen der potentiellen Nutzenden und dem nachgefragten Angebot zu erhalten:

Mit welcher vielfältigen Nutzung kann das Areal einen wertvollen Beitrag zum öffentlichen, kulturellen und gemeinschaftlichen Leben von Thun beitragen?

Mit welcher vielfältigen Nutzung kann ein hoher Öffentlichkeitsgrad und die Zugänglichkeit der - Schadaugärtnerei erreicht werden?

Wie reagiert die Umgebung/Nachbarschaft auf die Nutzungsexperimente?

Welche Nutzungen knüpfen am historischen Bestand an und ermöglichen eine zukunftsorientierte Entwicklung?

Zentraler Antriebsmotor von FREDS ist unser gastronomisches Konzept mit Restaurant und Bar-Container. Nur mittels diesem betriebswirtschaftlichen Motor, ist es möglich unsere vielfältigen Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Sport, Betreuung, Bildung & Garten zu finanzieren. So durften wir, die mögliche Vielfältigkeit u. a. durch folgende Aktivitäten zeigen:

Konzerte, DJ- und Kleinkunst-Veranstaltungen

Mini-Ramp und Kiddy-Trail

Garten Erlebnis-Treibhaus

Coiffeur PopUp «Haarwerk»

Blumen- und Dekorationsladen

Kinder-Workshop mit 3D-Drucken

Mithilfe Entwicklung und Betrieb Spielbrache

Tanz-Workshops

Diverse Workshops Sport & Gesundheit (Skate, Surf-Yoga, etc.)

PopUp Camping-Stellplatz

Für die Fortführung von FREDS Garten und unsere Teilnahme an der Entwicklung der Schadaugärtnerei, geht es uns heute darum, diesen Motor – den gastronomischen Betrieb – zu Verstetigen und weiterzuentwickeln. Aktuell prüfen wir mit der Stadt Thun sowie dem Regierungsstatthalteramt die Möglichkeiten, wie dies umgesetzt werden kann.

Um unsere bisherigen Aktivitäten zu reflektieren und die Zukunft noch besser zu machen, haben wir eine kurze Umfrage vorbereitet. Wir danken herzlich für die Teilnahme!

Politik im Quartier

Die Stadt Thun informiert anlässlich des neuen Dialogformats «Politik im Quartier» über die Zukunft der Schadaugärtnerei.

Auch gibt es die Möglichkeit, deine Meinung der Partizipationsplattform dialog.thun zur Zukunft der Schadaugärtnerei kund zu tun.

Nutze die Gelegenheit und gestalten die Zukunft der Schadaugärtnerei aktiv mit.

Social media